Pflieger Hotel - Metzgerei, ein Familienbetrieb stellt sich vor!

Alles Begann in Bad Griesbach, hier wurde der Grundstein für unseren Betrieb gelegt.

Die Eltern meiner Großeltern haben dort eine Metzgerei gegründet.

Mein Opa hatte standesgemäß, wie sein Vater, Metzger gelernt

und später dann auch den Meister erfolgreich abgeschlossen.


Um das Geschäft zu vergrößern gründeten meine Großeltern

Georg und Juliane Pflieger im Jahre 1956 eine Filiale in Pocking.
Damals noch in der Nachbarschaft unseres jetzigen Standortes

und ohne eigene Produktion.
Ziemlich schnell merkte man, dass sich der Standort Pocking bestens

für eine eigene Sache eignet. 

Somit wurde Grund gekauft und

eine eigene Metzgerei gegründet.
Die Geschäfte liefen gut und es wurde erweitert.

So entstand die Schlachterei, um sich selber mit frischem Fleisch und weiteren Erzeugnis zu versorgen.

Um seine Würstl auch zubereitet an den Mann bzw. Frau zu bringen, musste der Verkaufsladen zum

Imbissstüberl umgebaut werden.


Auf Grund der großen Nachfrage und Beliebtheit

wurden schnell auch warme Gerichten wie Schnitzel, Schweinebraten und weitere Leckereien

angeboten.

Unterstützt von seiner Tochter Sylvia mit Ehemann Herbert (meinen Eltern) konnten die neuen Vorhaben

geplant und umgesetzt werden.

 
Ein kleines Lokal (heute unsere Ofenstube) und Weinstube im Keller wurde gebaut und betrieben.

Dazu kam noch ein Hotelbetrieb mit wenigen Zimmer.

So vergingen die Jahre und eine weitere Investition stand an.
Es wurden die letzten baulichen Maßnahmen in Angriff genommen,
um das Lokal zu formen, wie es sich heute darstellt.

Meine Eltern betreiben jetzt das Geschäft seit 1992 als 2. Generation weiter.
Mein Papa ist der Küchenchef und Betriebsleiter.
Meine Mama ist so zusagen die gute Fee des Hauses und überall zu finden.

Ich selber hatte am Anfang keinen Einstieg geplant und begab mich ins BWL Studium,

welches ich auch abschloss.
Schnell merkte ich, dass mir der Familienbetrieb sehr am Herzen lag.

 

Als mein Ehemann auch Interesse zeigte und meinte, dass unser Betrieb für Ihn

eine Zukunft hat, war die Entscheidung schnell gefallen.

Meinem Einstieg stand nichts mehr im Wege.

So absolvierte Ich meine Kochlehre und stieg als Juniorchefin in den Betrieb ein.

 

Schöne Grüße aus Niederbayern
NADINE KÄFERBÖCK